Trampling Fetisch

Harte Fussdominanz - Trampeln Extrem

Alle Artikel, die mit "Sadistisch" markiert sind

Na wie praktisch, da komme ich in die Küche und mein Sklave liegt bereits vor der Bar, damit ich ihn nicht zuerst anschnauzen muss ;-). Heute ist ein wundervoller Tag - und das teile ich nur zu gerne mit meinem kleinen Loser-lein! Heute trample ich nicht nur auf seinem Körper herum, heute springe ich mit Laune auf seinem Brustkorb! Was für ein Spaß das ist, sein schmerzverzerrtes Gesicht zu beobachten. Noch schlimmer wird sein Gesicht allerdings, als ich ihn meine getragenen Stiefel ausriechen lasse ;-).


Goddess Jessica liebt es, sich körperlich zu ertüchtigen. Doch nachdem sie damit fertig ist, gibt es eine Sache, die sie mindestens genauso sehr liebt: Ihren Sklaven zu quälen! - Der liegt auf dem Boden und harrt der Dinge die da kommen. Mit ihren Füßen, die vom ganzen Training total durchgeschwitzt sind, tritt sie ihm auf den Körper. Sie drückt mit ihrem ganzen Gewicht und ihrer ganzen Muskelkraft ihn sein Fleisch rein und nimmt verzückt wahr, wie er sich quält! Doch das allein reicht ihr auch nicht: Die unglaublich stinkenden Socken hält sie ihm vor das Gesicht, bis sie sie schließlich in seinen Mund drückt - während sie natürlich weiterhin auf ihn drauf steht!


Lisa ist im Studio und hat sich ihren Sklaven geschnappt. Der soll heute mal ganz besonders gequält werden. Dabei hat sie auch noch mächtig Wut im Magen, da ihr Tag zuvor nicht sonderlich gut lief... Zwar kann der Sklave nichts dafür, doch das interessiert sie nicht! Langsam tritt sie auf die Brust des Sklaven und bringt ihn dazu sich aufzubäumen. Auf seiner nackten Brust entstehen schnell Spuren ihrer Schuhe. Schließlich zieht sie die Schuhe aus - doch nicht, um ihn einen Gefallen zu tun, sondern, um ihm die Käsesocken vor die Hase zu halten!


Herrin Jana hat sich ein Paar schwarze Stiefel angezogen. Mit denen will sie auf ihren Sklaven treten und ihn ordentlich platt machen. Das stellt auch kein großes Problem da - zumindest für sie! Er verzieht vor Schmerz das Gesicht, bis sie ihn schließlich dazu auffordert, ihre Stiefel auszuziehen. Er scheint sich schon zu freuen, dass die Tortur nun ein Ende hat. Doch dann muss er bemerken, dass sie es nur deshalb getan hat, um seine Brustwarzen mit ihren Zehen foltern zu können...!


Herrin Svenja ist zurück gekehrt, um dem Sklaven eine neue Lektion zu erteilen. Und zwar will sie dafür ihre neuen High Heels benutzen. Was der Sklave zu spät sieht, aber schon bald spüren wird, ist, dass ihre Absätze 14 cm hoch sind! Mit diesen langen Stelzen wird sie bei ihm tief in die Haut eindringen können. Und wie man schon bald erkennen kann, ordentliche Spuren hinterlassen...! Lady Svenja stört sich daran aber nicht, im Gegenteil, sie sucht sich noch weitere Ziele aus, die sie foltern kann - wie zum Beispiel seine Eier...


Herrin Svenja hat sich ein Paar ungewöhnlicher High Heels geholt - mit herzförmigen Absätzen! Und mit denen bearbeitet sie ihren Sklaven ohne Gnade! Dabei geht sie aber gar nicht so "herzlich" vor! Der Sklave bekommt ihre volle Grausamkeit zu spüren! Wie ein Hohn sieht er ihre Absätze - und versucht sich nicht auf den Schmerz zu konzentrieren. Aber Herrin Svenja sorgt schon dafür, dass er jede Sekunde mit voller Intensität zu spüren bekommt...!


Herrin Jenny ist zurück für eine weitere Trampling Session mit ihrem armen Sklaven! Er kann sich noch viel zu gut an das letzte Mal erinnern und es kommt ihm vor, als wenn seine Rippen noch immer davon schmerzen! Dennoch legt sie gnadenlos los und trampelt mit ihren hohen, schwarzen High Heel Stiefeln schon sehr bald auf seinem Brustkorb herum! Doch sein Oberkörper allein scheint ihr nicht zu reichen, denn auch auf seinem Kopf macht sie es sich bequem...!


Bobby wird von den zwei Herrinnen zum menschlichen Teppich gemacht! Die beiden haben Langeweile und wollen sich die Zeit vertreiben. Dass dafür der arme Wicht Bobby herhalten muss ist wohl sein Pech... Eine der besten Gelegenheiten zum Zeitvertreib erscheint ihnen, ist das Tanzen - natürlich auf diesen lächerlichen Loser! Er muss als menschliches Tanzpodium herhalten und all ihre Tritte auf seinen Körper hinnehmen. Zur zusätzlichen Erniedrigung kann er sich dabei im Spiegel beobachten...