Trampling Fetisch

Harte Fussdominanz - Trampeln Extrem

Alle Artikel, die mit "Demütigend" markiert sind

Heute ist der Sklave für eine Spring Challenge fällig, denn die Mistress hat Lust seinen Bauch, als Trampolin zu benutzen. Damit das Trampling besonders demütigend ist, zählt die Mistress mit, wie oft sie springen kann, bevor er zusammenbricht. So macht der Mistress die Fußdomination viel mehr Spaß, besonders, weil er sich krümmt und schreit vor Schmerzen. Der Fußanbeter wollte doch seiner Herrin dienen, deshalb benutzt sie ihn als Trainingsmatte, so kann er auch bequem der Mistress unter den Rock schauen.


In der Öffentlichkeit wird die Sklavin von ihrer Herrin, die extra Golfschuhe mit Spikes angezogen hat, als menschliche Fußmatte missbraucht. Dieses Trampling ist eine besonders harte und kreative Art der Sklavenerziehung. Es ist für die Sklavin sehr demütigend, doch es ist notwendig, um ihr zu zeigen, wo ihr Platz ist und dass sie keine Gnade von der Herrin erwarten kann. Die Herrin läuft den gesamten Körper ab und die Spikes bohren sich tief in das Fleisch. Das wird heftige Verletzungen hinterlassen.


Montag ist Wiegetag - doch Melissa ist gar nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Sie hat sich mehrere male gewogen, mit Klamotten, nackt, mit und ohne Schuhe - aber das Ergebnis ist in keinem Fall das, was sie gerne gesehen hätte! Doch manchmal kann die Wage verfälschte Zahlen anzeigen, je nach Untergrund. Auf dem harten Boden zeigt sie etwas anderes an, als auf weichem. Also stellt Melissa die Waage auf den nackten Bauch ihres Sklaven und benutzt ihn als den benötigten, weichen Teppich.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive