Trampling Fetisch

Harte Fussdominanz - Trampeln Extrem

Alle Artikel, die mit "Cbt" markiert sind

Weil der persönliche Haussklave sehr ungezogen war, bekommt er nun ein hartes Trampling und eine CBT, damit er wieder seinen Platz kennt. Seinen mickrigen Loserpimmel braucht er ohnehin nur zum pissen. Mit verschiedenen Schuhen probiert die sexy Herrin aus, ob die Hausschuhe oder die derben Boots mehr Schmerzen verursachen. Der armselige Loser darf dabei zusehen. Seine Schreie zeigen an, mit welchen Schuhen die Herrin größere Schmerzen verteilen kann. Dafür sitzt der kleine Loser nackt auf dem Boden, wo er auch hingehört.


Was für ein Loser. Der Fußanbeter soll eigentlich der Mistress dienen, doch er ist so ängstlich und mickrig. Er versucht sein Gesicht zu schützen, denn seine Mistress könnte ihm die Nase brechen, aber weil er so jammert, nimmt sie sich seine Weichteile vor. Dann bekommt er ein CBT und die Mistress ist so sadistisch, denn sie stellt sich auf seine Kehle, damit hatte er nicht gerechnet. Es bleibt ihm beim Trampling nichts erspart. Ob er will oder nicht, die Mistress crusht ihn.


Zwei Dickerchen haben sich gründlich überschätzt. Die meisten Fußanbeter denken, wenn die Mistress zierlich und schlank ist, kann sie nicht so fest und hart zutreten, doch die beiden dicklichen Loser werden jetzt eines besseren belehrt, denn die Mistress kann sehr wohl sadistisch zutreten. Trampling auf dem ganzen Körper und auch ein CBT ist für die zierliche Mistress kein Problem. Mit ihren Ballerinaschuhen hüpft und tanzt sie auf den beiden Fußmatten herum. Das Stöhnen der beiden Loser ist Musik in den Ohren der Mistress.


Das Trampling wird heute von der Mistress sehr langsam durchgeführt. Das gesamte Gewicht drückt sich so besser in die Weichteile, denn die Mistress ist sehr schlank und da muss sie sich etwas einfallen lassen, dass damit das Ballbusting schmerzhafter wird. Zusätzlich gibt es CBT und Facestanding. Wenn sich die Mistress auf die Kehle stellt, dann kann der Loser nur noch gurgellaute von sich geben, aber nicht schreien. Der Fußanbeter liebt die göttlichen Füße der Mistress, aber das Trampling ist ihm doch zu hart.


Meine zierlichen Füße sind mein Markenzeichen und mein Vorteil. Denn wenn die Sklaven für eine Trampling Session kommen, erwarten sie nicht, dass diese kleinen, geilen Füße ihnen so einen großen Schmerz bereiten könnten! Und genau das tun sie - gepaart mit meinen harten Kampfstiefeln mache ich diesen Loser unter mir so richtig fertig. Ich lasse mich fiese Sachen einfallen um ihn zu quälen und ignoriere dabei seinen Schmerz. Solange es MIR Spaß macht, ist mir alles recht!


Herrin Clarissa empfindet eine solche Freude bei der Qual ihres Sklaven, dass ihm von ihrem Gelächter allein schon zum Heulen zumute ist. Aber das allein ist nicht sein Problem- denn seine Herrin trampelt auf seinem Körper herum, während er wie ein Stück Müll an der Hauswand liegt und sich geschlagen geben muss. Clarissa zückt ihre Lieblingsmethoden der Sklavenqual aus dem Zauberhut und richtet ihn mit ihren dominanten Stiefel sehr brutal zu!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive