Trampling Fetisch

Harte Fussdominanz - Trampeln Extrem

Alle Artikel, die mit "Facestanding" markiert sind

Trampling ist die beste Art, einen Sklaven zu bestrafen und zu quälen. Besonders grausame Herrinnen nutzen das Trampling um die menschlichen Fußmatten für diverse Spielchen zu benutzen. Für einen Fußsklaven ist das natürlich eine große Ehre. Die Angst davor getrampelt zu werden, macht kleine Loser sehr geil, was die strenge Scat Queen gnadenlos ausnutzt. Wimmern oder heulen wird ignoriert, denn die Herrin bestimmt die Regeln. Beim Trampling bleibt kein Körperteil verschont, so gibt es auch ein Facestanding oder ein Weichteil Getrampel.


Der kleine Fußanbeter muss sich in dem Schlafzimmer seiner wundervollen Mistress als menschlicher Fußabtreter zur Verfügung stellen, damit die gigantische Mistress ihre Schuhe auf ihm ausprobieren kann. Mit Sandalen, High Heels und Overknees probiert sie sich bei dem brutalen Trampling aus. Daneben bekommt der Loser auch noch ein heftiges Facestanding, was ihm mit den verschiedenen Schuhen sehr große Schmerzen verursacht. Sein stöhnen, heulen und jammern ignoriert die fantastische Mistress, denn sie benutzt sehr gerne ihre kleinen und mickrigen Fußsklaven.


Das Trampling wird heute von der Mistress sehr langsam durchgeführt. Das gesamte Gewicht drückt sich so besser in die Weichteile, denn die Mistress ist sehr schlank und da muss sie sich etwas einfallen lassen, dass damit das Ballbusting schmerzhafter wird. Zusätzlich gibt es CBT und Facestanding. Wenn sich die Mistress auf die Kehle stellt, dann kann der Loser nur noch gurgellaute von sich geben, aber nicht schreien. Der Fußanbeter liebt die göttlichen Füße der Mistress, aber das Trampling ist ihm doch zu hart.


Bei dem Trampling trampelt die Domina in ihren heißen roten Leggins auf dem armseligen Loser herum. In verschiedenen Positionen und verschiedenen Schuhen, aber auch Barfuß springt und steht sie auch auf seinem Gesicht. Bei dem Facestanding stellt sie sich so, dass sie auch die Atemkontrolle übernimmt. Diese Erfahrung ist für den Fußanbeter neu, doch da muss er jetzt durch, denn die Domina kennt da keine Gnade. Die Fußschlampe wird hier zur menschlichen Fußmatte erzogen, damit die Domina immer eine weiche Unterlage hat.


Richtig fest und hart springt die Goddess auf dem speckigen und armseligen Sklaven. Sein dicker Bauch lädt förmlich dazu ein. Genau wie seine mickrigen Eier und sein armseliger Loserschwanz. Die Goddess spuckt ihm in sein Maul und beim Facestanding erstickt der Loser fast. Auf seinem dicken Bauch kann man die Spuren vom Jumping sehen. Trampling erspart der Goddess das Fitnessstudio, sie hat ja in dem Loser ein perfektes Sportgerät, an dem sie sich austoben kann und so kann sie ihn zum Heulen bringen.


Eine ganz besondere Gesichtsbehandlung mit Füßen bekommt der Sklave von seiner Herrin. Er musste sich unter eine Box legen und sein Gesicht durch das Loch stecken. Nun kann der Spaß für die Herrin beginnen, sie wird nicht nur Facestanding machen, das wäre zu einfach für den Loser. Nein, sie quetscht ihm die Nase, bis diese knackt, dann stopft sie dem Sklaven ihre Ferse in sein Maul und lässt ihn die Fußsohlen lecken. Das ist Facestanding und Facetrampling auf hohem Niveau.


Die beiden Girls Madame Marissa und ihre Freundin Madison ziehen sich ihre Stiefel mit den dicken Absätzen an. Ihr Opfer, das am Boden liegt, weiß schon, was ihm jetzt blüht. Sie bearbeiten es beim gemeinsamen Trampling. Aber nicht nacheinander! Nein! Die beiden gehen als Team gleichzeitig auf den Typen los. Besonders kümmern sie sich um sein Gesicht und seine Hände.


Karina nimmt sich den Hals des Sklaven vor. Mit ihren nackten Füßen hat sie es richtig drauf, ihm die Luft zu stehlen bis er kurz vor dem Kollaps steht! Dabei probiert sie verschiedene Techniken, um die schmerzhafteste herauszufiltern und ihn dieser auszusetzen. Ihr ganzes Gewicht lastet auf seinem Kehlkopf und auf seinem Gesicht. Mal hebt sie auch ein Bein an, um den punktuellen Druck zu erhöhen. Mal sehen, wie viel Schmerz dieser devote Versager aushält!


Der Sklave war gestern Nacht ein kleiner Reißaus und hat einen über den Durst getrunken... jetzt hat er einen ordentlichen Kater! Blöd nur, dass er jetzt eine Trampling Session vor sich hat. Und was wäre besser gegen einen Kater, als ein ordentliches Gesichtstrampling? Das erhöht den Druck so schön. Und als wäre das noch nicht genug Schmerz, wird er auch noch von zwei Ladies gleichzeitig unter den heißen Füßen platt getreten! Gleichzeitig darf er noch den süßen Fußduft tief in seine Lungen inhalieren.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive