Trampling Fetisch

Harte Fussdominanz - Trampeln Extrem

Dass auch in kleinen, zierlichen Damen, eine gehörige Portion Kraft, Ausdauer und Temperament stecken, beweisen diese drei Ladys. Mit ihren nackten Füßen schaffen sie es mühelos, die Sklavensau im Bett zu dominieren. Zu dritt drücken sie ihre Füße auf seinen Bauch, seine Brust und auch auf sein Gesicht. Sollte es Wiederworte geben, treten sie auch schon einmal etwas fester zu. Dabei sorgen besonders die festen Tritte in den Bauch des Opfers für echte Qualen.


Mit ihren Cowboy-Boots zähmt Divine-Domino jeden Mann: In enger, sexy, Lederleggings, demonstriert sie die neuen Stiefel auf ihrem Sklaven. Dabei kommen auch die spitzen Sporen zum Einsatz. Jede Zacke bohrt sich langsam in seinen nackten Rücken, während sie mit den Boots über ihn streift. Damit aber noch nicht genug: Hüpfend sorgt sie für intensive Schmerzen. Bei jedem Sprung, drückt ihr Gewicht auf seinem Rücken. Er kann nichts anderes machen, als die harten Cowboystiefel zu ertragen und diese Trampling-Abreibung über sich ergehen zu lassen.


Madame Marissa hat zwei widerwärtige Sklaven in ihrer Küche liegen. Nur zusammen mit ihrer Freundin Madison schafft sie es die beiden gerecht bestrafen zu können, denn ihr Versagen wird mit harten Trampel-Einlagen quittiert. Die Männer müssen die nackten Füße nicht nur auf ihrem Oberkörper ertragen, sondern bekommen auch ihren Hals zugedrückt und das Gesicht beim direkten Sprung auf die Brust zu spüren.


Adalyn hat eine versaute und harte Ader, die sie gerne an ihrem Sklaven herauslässt. Mit ihren Beinen in Strumpfhosen liebt sie es feste zutreten zu dürfen und holt sich dabei noch Verstärkung. Gemeinsam mit ihrer Freundin, zerdrücken sie den unterwürfigen Sklavenschädel, der unter der Last der heißen Beine fast zusammenbricht. Die beiden Frauen stellen sich auch auf seine Brust und seinen Rücken, um dem Sklaven die volle Macht der Dominanz zu präsentieren.


Für die heiße Lady Kara müssen es nicht immer hohe Boots sein, die für das Trampling verwendet werden. Sie liebt es auch in Flip-Flops ihren Sklaven zu beherrschen und trampelt mit den Strandsandalen über seinen nackten Oberkörper. Hierbei ist es für Lady Kara selbstverständlich, dass sie auch schon Mal mit den Badelatschen über sein Gesicht rutscht und für die eine oder andere Schürfwunde sorgen könnte. Zu allem Überfluss steht sie auch noch darauf, dass Sklavengesicht mit ihren Flip-Flops feste zu zerdrücken.


Sklaven freuen sich, wenn sie hart behandelt werden, dabei stellt das Trampling keine Ausnahme dar. Wo oft maximal zwei Frauen genutzt werden, um dem Sklavenschwein zu zeigen, wer die Hosen an hat, dürfen sich hier direkt sechs Frauen auf einmal freuen, den Sklaven mit ihren heißen High-Heels zu dominieren. Dabei handelt es sich bei den Damen um blutjunge Amateure, die noch nie zuvor mit ihren Heels gequält haben und den einen oder anderen Schmerz dadurch noch intensiver zum Ausdruck bringen werden...


Karinas Sklave muss bei ihr immer auf dem Boden liegen. Sei Oberkörper liegt frei, so dass sie nach Belieben seine Brust mit ihren High Heels bearbeiten kann. Mistress Karina trägt gerne extrem hohe High Heels mit schmalen Absätzen, die für besonders intensive Schmerzen sorgen. Schreiend oder windend, muss er die hohen Schuhe seiner Herrin geduldig aushalten, denn als echter Sklave zählt eine ordentliche Trampling-Tortur einfach dazu.


Wenn Betty und Bertie erst einmal loslegen, kann die beiden, hübschen Frauen niemand mehr aufhalten. Sie dominieren ihre Männer gerne zu zweit und gehen das Trampling nicht gerade zaghaft an. Springend unterdrücken Sie die Männer, die ihre harten Sneaker-Sohlen auf der Brust spüren und bei jedem Sprung kaum noch atmen können. Feste reiben die beiden ihre Sneaker in die Brust des Sklaven und runden das Ganze zum Schluss mit Spucke auf seinem Gesicht ab.


Für das Trampling eignen sich alle Arten von Schuhen: Ob High Heels, Boots oder Gummistiefel, spielt für diesen Sklaven keine Rolle. Die Mistress Natasha bietet eine alternative Behandlung mit schwarzen Ballerinas. Wer denkt, dass es dadurch sanfter zur Sache geht, der täuscht sich. Die Mistress stemmt dennoch ihren Körper auf seine Brust und drückt ihre Füße hinein. Stehend und in der Hocke oder gehend, sorgt sie für eine intensive FemDom-Maßnahme mit starken Trampling-Einlagen.


Unter den harten Gummisohlen harter Boots klemmt sich die Haut nach und nach ein. Das Profil der Schuhe drückt sich dabei tief in die wulstigen Speckfalten des Mastschweins, dass geduldig aber voller Schmerzen das wilde Trampling von Miss Lou über sich ergehen lassen muss. Eine sanfte Behandlung sieht anders aus. Miss Lou drückt die Stiefel immer wieder feste rein und rammt ihre Heels auch in seine Eier. Mit Ball-Busting- und Crushing-Erfahrungen, kennt sie sich aus.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive